Die Promotorin

Ihre Regional-promotorin für die Landkreise Bodenseekreis, Ravensburg, Sigmaringen und Biberach

Anna Ugrik

Anna Ugrik

Mein Name ist Anna Ugrik, ich habe Politikwissenschaft und Südostasienwissenschaften in Potsdam und Berlin studiert. Seit jeher liegt mein Interessensschwerpunkt in der Entwicklungspolitik. Über die staatliche Entwicklungspolitik (DED Vietnam) bin ich über die zivilgesellschaftliche (ASW Berlin) Ende 2013 mit dem Eine-Welt-PromotorInnenprogramm schließlich in der entwicklungspolitischen Bildungsinlandsarbeit gelandet. Von Anbeginn begeistert über die Möglichkeiten und Herausforderungen, die das Programm uns als handlungsfähige Zivilgesellschaft bietet, freue ich mich nun nach meiner Elternzeit (Juli 2018-Oktober 2019), die Arbeit als Regionalpromotorin in unserer Region wieder aufzunehmen.

 

Gemeinsam mit Ihnen möchte ich mich weiterhin vor Ort für weltweit gerechtere Strukturen, eine zukunftsfähige Lebensweise und kritisches Denken einsetzen. Ich freue mich auf eine dritte Projektphase voller spannender und konstruktiver Zusammenarbeit!
Herzliche Grüße

Anna Ugrik
Blitzenreuter Str. 4
88273 Fronreute

anna.ugrik(at)weltladen-fn.de
Telefonische Sprechzeiten (vormittags Montag, Mittwoch und Freitag): 07505-9579758

Materialien, die angefordert werden können

  • Ausstellung „Mut zur Wut“ zum Thema Flucht und Asyl:
    Informieren, Nachdenken, Diskutieren. Die vielfältigen Plakate und Infotafeln reflektieren Fluchtgeschichten, Fluchtursachen und -wege sowie das europäische Asylrecht.
    Die Ausstellung besteht aus insgesamt 21 DIN A1 Tafeln. Vier davon informieren über die Themen Flucht und Asyl. Die Ausstellung ist ab sofort beim Verein Eine Welt e.V. Friedrichshafen kostenlos zu entleihen. Die Plakate sind auf ein leichtes Kunststoffmaterial aufgebracht und können über zwei angebrachte Ösen befestigt werden.
  • Füße für die Berechnung des Ökologischen Fußabdrucks:
    Insgesamt 40 große Fußabdrücke aus fester Folie (je ca. 60cm lang), die Boden mit doppelseitigem Klebeband auf den Boden geklebt oder einfach gelegt werden können. Gesamtlänge aller Fußabdrücke: ca. 20 Meter. Die Besucher/Schulklassen/Passanten füllen selbstständig eine Punktetabelle (mitgelieferte Kopiervorlage) zum eigenen Lebensstil aus und erfahren dabei, wie man sich klimagerecht verhält. Die Fußspuren decken die Themen Ernährung, Mobilität, Wohnen und Konsum ab.